Development Team

Kontext

Es gibt ein Ziel und ein gefülltes Product Backlog, so dass die Umsetzung gestartet werden kann.

Problem

Die Produktivität soll maximal sein während der Umsetzung des Product Backlogs.

Viele Entwicklungsorganisationen sind nach Aufgaben wie Architektur, User Interface Design, Frontend-Entwicklung, Backend-Entwicklung, Testen etc. organisiert. Besonders bei kleinen Projekten führt dies zu Multitasking der Entwickler und einem Verlust der Produktivität durch die Anzahl der betroffenen Teams.

In solchen Umgebungen tendiert das Management dazu im Weg zu sein, zusätzlich ist der Umfang der Verantwortung pro Teammitglied gering.

Einflüsse

zu viel/zu wenig Selbstorganisation
zu viel/zu wenig Mikromanagement
zu viel/zu wenig technische Spezialisierung 

Lösung

Aufsetzen funktionsübergreifender selbstorganisierter Entwicklungsteams mit dem notwendigen technischen und Domänenwissen zur Umsetzung des Product Backlogs, unterstützt durch einen Scrum Master.

Funktionsübergreifende Teams reduzieren die Zahl der Schnittstellen zu anderen Teams, d.h. z.B. Softwaredesigner, User Interface Designer, Softwareentwickler und Testern können Teil des Teams sein, dass ein neues Softwareprodukt realisiert. Selbstorganisation reduziert die Managementaufwände, stärkt die Nutzung von Domänenwissen und die Erfahrung der Teammitglieder.

Allerdings benötigt man eine Person, um das Team zu begleiten: Den Scrum Master.

Resultierender Kontext

Der Sprint kann gestartet werden, um den nächsten Schritt zum Ziel umzusetzen.

Quellen

Twittern

Dieser Inhalt von openPM steht unter einer Creative Commons Lizenz (CC BY 3.0) und kann frei verwendet werden unter Namensnennung durch Link auf http://openpm.info. Unpassende Inhalte, insbesondere Verstöße gegen Urheberrechte, bitte via info@openpm.info melden. Weitere Informationen unter Nutzungsbedingungen