Kontext

Das Development Team befindet sich in einem Sprint, wird aber regelmäßig unterbrochen wodurch immer wieder Sprint Goal nicht erreicht wird. 

Problem

Es ist normal, dass Scrum Teams durch kurzfristige Anforderungen, Änderungen und Prioritätsverschiebungen in ihrer Arbeit gestört werden.

Einflüsse

zu viel/zu wenig Organisationsaufwand

Lösung

Bereitstellung eines begrenzten Puffers für Unterbrechungen und Abbruch des Sprints, wenn der Puffer nicht ausreicht

Unterbrechungen können nicht vermieden werden, deshalb sollten sie mit der bestmöglichen Schätzung eingeplant werden. Der Product Owner sollte den Interrupt Buffer verwalten und alle Anfragen priorisieren. Wenn eine Anfrage für den Puffer zu groß ist, muss der Sprint abgebrochen werden. Wenn die Unterstützung des Managements für diese Regel vorhanden ist, bekommt man die Menge der Anfragen unter Kontrolle, da niemand gerne für den Abbruch eines Sprints verantwortlich ist.

Resultierender Kontext

Das Sprint Goal wird erreicht und die Kosten für Unterbrechungen sind transparent.

Quellen

Twittern

Dieser Inhalt von openPM steht unter einer Creative Commons Lizenz (CC BY 3.0) und kann frei verwendet werden unter Namensnennung durch Link auf http://openpm.info. Unpassende Inhalte, insbesondere Verstöße gegen Urheberrechte, bitte via info@openpm.info melden. Weitere Informationen unter Nutzungsbedingungen