Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Artikel im Aufbau

Definition von Projektmanagement in der Finanzdienstleistung

Projektmanagement findet auch in der Finanzdienstleistungsbranche (Wikipedia) Anwendung.

Spektrum von Projekten in der Finanzdienstleistung

Hinweis: Nachfolgende Auflistung ist im Aufbau und daher noch unvollständig!

  1. Nach Stakeholdergruppen
    1. Projekte für die Markt-/Vertriebsseite (Kundensicht)
    2. Projekte für die Marktfolgeseite (Kundensicht)
    3. Projekte für Corporate Center Einheiten (interne Sicht, z.B. Rechnungswesen, Controlling, Personal, etc.)
  2. Nach IT-Systemgruppen
    1. Vertriebswegesysteme/ Kanäle (z.B. Filiale, Internet, Selbstbedienung)
    2. Anbahnungssysteme
    3. Handelssysteme
    4. Spar-/Girosysteme
    5. Kredit-/Darlehenssysteme
    6. Abwicklungssysteme (Aktiv- und Passivseite)
    7. Risikomanagement-Systeme
    8. ERP-Systeme
    9. Kernbanksysteme (Zahlungsverkehr, Kontoführung, Stammdaten)
    10. Stammdatensysteme (z.B. Kunden-, Steuerdaten)
    11. Buchhaltungssysteme (z.B. Haupt- und Nebenbücher)
    12. Management Information Systeme (MIS)
  3. Nach Projektzielen/-prioritäten
    1. Regulatorisch bedingt
    2. Prozessoptimierung/Kostensenkung
    3. Prozessoptimierung/Ertragssteigerung
  4. Nach Unternehmens-/Aufgabenbereichen
    1. Frontoffice (Handel)
    2. Backoffice (Abwicklung)
    3. MIddleoffice (z.B. Controlling, Abstimmungen/Reconciliation)
    4. Accounting (Haupt- und Nebenbuchführung, General Ledger/ Subledger)
    5. Meldewesen (regulatorisches Berichtswesen)

Branchenspezifische Anforderungen und Besonderheiten

Teils aufgrund gesetzlicher Anforderungen (Basel II, Basel III), teils aufgrund gesteigerter Risiken durch abgleitete Finanzprodukte (Derivate) kommt dem Risikomanagement in der Finanzdienstleistung eine besondere Rolle zu.

Weiterführende Quellen