Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.

...

Input von Andreas Lohrum:·         Eigene 

  • Eigene Skills kennen technisch / methodisch (Zertifizierungen) / sozial

...

  • Selbstorganisation (Freiheit (Skifahren, mal ein Tag frei, etc.) Arbeitszeiten, Aufgabenverwaltung, Antworten auf Anfragen (SLA mit sich selber)

...

  • Rechtl. Form (Ltd, UG (haäftungsbeschränkt, GmbH) Vor- und Nachteile klären und dann das "Richtige" machen.

...

  • Selbst + Ständig (Immer verantwortlich, aber outtasking in Betracht ziehen für z.B. schwierige Themen wie Steuerrecht, Vertragsrecht, etc. )

...

  • Akquise (Netzwerk, Vermittler (kostet Geld – wieviel Marge bekommen sie, was leisten sie, (10-15% scheint fair teilweise aber deutl. höher);  man muss vers. Suchbegriffe angeben), als Sub-Unternehmer)

...

...

  • Weiterbildung (1/3 Arbeit, 1/3 Akquise, 1/3 Weiterbildung/-entwicklung, ist jedoch ggf. zu hoch angesetzt) à megawichtig, um den Tagessatz zu berechnen; mindestens 2 Wochen pro Jahr Weiterbildung; 4 Wochen Urlaub

...

  • Preisfindung: Stundensatz vs. Wert für den Kunden (z.B. durch Umsatzerhöhung) – grundsätzliche Empfehlung nicht unter 100€/h

      ...

        • Preise nachträglich beim Kunden oder Vermittler zu erhöhen, ist äußerst schwer.

      ...

        • Wieviel Geld brauche ich im Monat?

      ...

        • Keine Vollauslastung in der Kosten-Planung annehmen, und auch nicht, wenn sie dann als Beauftragung möglich ist. (Dazu ist der Job zu stressig)

      ...

        • Richtwerte nach anderen Projektmanagern in der jeweiligen Branche.

      ...

        • Oder z. B. GULP Stundensätze (mMn. eher zu niedrig)
        • Achtung Zahlungsziel (teilw. bis 180 Tage)

      ...

      • UmsatzSteuer ist kein Einkommen - das Geld muss ans Finanzamt weiter; die USt. musst Du monatlich abführen. (Das Konto sieht toll aus, und Du hast trotzdem kein Geld (sad))

      ...

      • Du kannst DauerSteuerfristverlängerung beantragen, dann für einen Monat Vorfinanzierung machen, und hast dann mehr Zeit für die Berechnung.

      ...

      • sonst. Steuern berücksichtigen (Rücklagen)

      ...

      • Reserven, Rücklagen und Fixkosten (Krankenversicherung (kann man sich runterstufen lassen, wenn man gerade keine Einkünfte hat), Rentenversicherung, Computer, AL-Versicherung?)

      ...

      • Partnerschaften, Angestellte, Kooperationen mit Freelancern, Provision

      ...

      • Als Projektleiter ist es wsl. einfacher, wenn man einen gewissen kontextuellen Hintergrund hat, bevor man „nichts“ macht – könnte man auch etwas Anderes machen

      ...

      • Als Freelancer hat man es auch schwierig: Hierarchie, Politik (Beziehungsgeflecht)

      ...

      • Veranstaltungen: TODO Auflistung Andreas·        

      ...

      • Diskussionsgruppe: TODO Auflistung Andreas

      Siehe auch Dornborn 2015  Freiberufler: Was Tun? von Roland