Icon

Wartungsarbeiten

Aufgrund von Wartungsarbeiten wird openPM vom 24.8 - 25.8.2017 nicht zur Verfügung stehen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Blue Scrum - Damit Software-Entwicklung richtig Spaß macht!

These

Die Tendenz verstärkt sich hybride Modelle aus agilen und klassischen Projekt-Management-Ansätzen zu definieren, um das Beste aus beiden Welten zu kombinieren. Meine bisherige Beobachtung ist allerdings, dass die agile Community sich schwer tut, Ideen aus dem klassischen Bereich zu übernehmen, und die klassische PM-Community nicht über das Rosinenpicken hinauskommt - man führe ein Daily ein und schon ist man agil.

Mit Blue Scrum definiere ich ein der DIN 69901-2/IPMA folgendes Projekt-Management, dass zu 100% auf einem agilen Wertesystem aufsetzt und damit im Kern agile Werkzeuge verwendet. Die klassischen Anteile werden hierbei als ergänzender Rahmen aufgefasst, der es erlaubt, Agilität in größeren Kontexten professionell einzusetzen. Die Vision hierbei ist, ein vollständiges agiles Projekt-Management für die Software-Entwicklung zu definieren. Dies bedeutet bisherige agile Ansätze im Sinne eines umfassenden Projekt-Managements zu vervollständigen bzw. klassische Ansätze auf das Fundament eines agilen Mindsets zu stellen. Blue Scrum soll dazu im Rahmen einer offenen Diskussion in der (agilen) Projekt-Management-Community weiterentwickelt werden.

Hintergrund

Das Scrum Framework, ergänzt um die XP Engineering Practices, erlaubt es einen vollständigen Software-Entwicklungsprozess zu formulieren, der in kleinen Kontexten mit ein bis zwei Scrum Teams gut eingesetzt werden kann. Unter der Annahme, dass die bei Gloger definierten zusätzlichen Rollen Management, Customer und User zu den Rollen Product Owner, Entwickler-Team und Scrum Master gemäß Scrum Guide hinzugenommen werden, lässt sich ein vollständiger Projekt-Kontext formulieren. Hierbei übernimmt das Management die in agilen Kontexten immer noch notwendigen Aufgaben des klassischen Projekt-Managers (Projekt-Initialisierung, ..., Projekt-Abschluss).

In größeren Kontexten wird es schwieriger diese Aufgaben "nebenbei" zu erledigen. Deshalb bietet es sich an eine Rolle Agiler Projekt-Manager einzuführen, die mit entsprechendem agilen Mindset ausgestattet ist und sich der nach modernen Projekt-Management-Gesichtspunkten noch sinnvollen Methoden des klassischen Projekt-Managements bedient. Der agile Projekt-Manager wird z.B. auf alle PM-Prozesse zur langfristigen Detailplanung oder des Änderungsmanagements verzichten, sehr wohl aber Umfeldanalyse, Stakeholder- und Risiko-Management einsetzen.

Diskussion auf openPM

 

Twittern

Dieser Inhalt von openPM steht unter einer Creative Commons Lizenz (CC BY 3.0) und kann frei verwendet werden unter Namensnennung durch Link auf http://openpm.info. Unpassende Inhalte, insbesondere Verstöße gegen Urheberrechte, bitte via info@openpm.info melden. Weitere Informationen unter Nutzungsbedingungen