"Sprint" nennt sich eine Problemlösungs- bzw. Projektvorgehensweise von Google Ventures, die für die folgenden Zwecke besonders geeignet ist:

  • große Projekte - mit Sprint loslegen und in die richtige Richtung arbeiten
  • Projekte mit aggressiver Deadline - mit Sprint schnell Erfolge erzielen
  • schwer zu startende oder stecken gebliebene Projekte - mit Sprint Schwung bekommen

Ähnlich wie Design Thinking ist Sprint eher lösungs- als problemorientiert - den Ursachen des Problems auf den Grund zu gehen ist nicht vorgesehen. Sprint setzt auf Prototyping, wenngleich diesem einiges an Entwurfsarbeit vorausgeht. Während Design Thinking aber durchaus "kreatives Spinnen" fördert, konzentriert sich Sprint von Anfang an auf Lösungen, die funktionieren.



Ablauf


Hilfreiche Links

Diskussion

AnliegenVerbesserungsvorschläge
Funktioniert der Prozess immer genau wie beschrieben?

Nein, insbesondere die Erstellung und das Funktionieren des Routenplans und des Storyboards hängt stark von der Fragestellung ab.

Kann man den Sprint auch kürzer machen?

Ja, man kann die Prototyp- und Testphase auch später machen

Muss am Ende immer ein Prototyp herauskommen?Nein, es gibt auch Agenturen, die das Format so adaptiert haben, das am Ende eine Strategie herauskommt (z.B. Soulworx)
  • No labels

Dieser Inhalt von openPM steht unter einer Creative Commons Lizenz (CC BY 3.0) und kann frei verwendet werden unter Namensnennung durch Link auf http://openpm.info. Unpassende Inhalte, insbesondere Verstöße gegen Urheberrechte, bitte via info@openpm.info melden. Weitere Informationen unter Nutzungsbedingungen