Schedule Performance Index (SPI)

Schedule Performance Index (SPI)

Wenn der Cost Performance Index (CPI) die Angabe über den Durchschnittsverbrauch war, ist der Schedule Performance Index (SPI) die Angabe über die Durchschnittsgeschwindigkeit. Der SPI gibt an, wie im Verhältnis zur geplanten Zeit das Projekt sich mit seinen Ergebnissen verhält. Gemessen wird gegen den geplanten Wert (PV) gegen den erreichten Wert (EV). Heraus kommt eine Zahl, bei der wie beim CPI die 1 bedeutet, dass sich das Projekt genau auf, kleiner 1 hinter und größer 1 vor dem Plan bewegt.

Offiziell kann man, anders als beim CPI, diesen Wert nicht weiter verwenden. Der CPI kann ja zur Ermittlung des ETC/EAC verwendet werden, wenn damit gerechnet wird, dass das Projekt auch in Zukunft so performed, wie in der Vergangenheit. Dies kann man allerdings auch mit dem SPI auf die Laufzeit des Projekts machen, indem man die geplante Dauer durch den SPI dividiert. Somit kann man auf diese Art eine Prognose über die vermutliche Rest- & Gesamtdauer treffen sowie  über einen vermutlichen Abschlusstermin.

Aber wie gesagt: Dies ist kein offizieller Teil der Earned Value Analyse, allerdings mathematisch sinnvoll und zulässig.

Twittern

Dieser Inhalt von openPM steht unter einer Creative Commons Lizenz (CC BY 3.0) und kann frei verwendet werden unter Namensnennung durch Link auf http://openpm.info. Unpassende Inhalte, insbesondere Verstöße gegen Urheberrechte, bitte via info@openpm.info melden. Weitere Informationen unter Nutzungsbedingungen