In den letzten Wochen war das Flughafenprojekt BER (wieder mal) in allen Medien sehr präsent. Von allen Seiten hagelt es Kritik an die Leitung des Projekts und an den Aufsichtsrat. Sind Großprojekte überhaupt ohne große Probleme realisierbar?  

Ein paar kritische Berichte und Artikel zum Großprojekten im Allgemeinen und dem BER im Speziellen:

 

 

Für mich sind folgende Fragen entstanden:

Lasst uns auf openPM über die Realisierung von Großprojekten kritisch diskutieren. Wie würden wir so ein Großprojekt aufsetzen? Welche Fehler würden wir vermeiden? Was können wir aus Großprojekten lernen und als Best Practice oder Worst Practice übernehmen?

Als Startschuss für die Diskussion hier ein kleines Lessons Learned in Tabellenform mit der expliziten Bitte diese zu Erweitern und zu Editieren. Scheut euch nicht vor subjektiven und möglicherweise auch widersprüchlichen Statements!

ThemaWas läuft positiv/funktioniert in Großprojekten?Was läuft negativ/funktioniert nicht in Großprojekten
Planung
  • Gängige (rein preisorientierte) Vergabe- und Ausschreibungspraxis
  • fundierte Kostenermittlungen mit ECHTEN Vergleichswerten aus abgerechneten Projekten in frühen Projektphasen (Projektentwicklung, Wettbewerb, Vorentwurf)
  • möglichst realistische Risikoanalysen zur Verifizierung der Kostenermittlungen
  • konsequentes Änderungsmanagement in Kombination mit Kostensteuerung (Stichwort: Gegensteuerungsmaßnahmen entwickeln)
Machbarkeit 
  • Realistische Planungen/Schätzungen sind oft politisch nicht gewollt/vertretbar
Politik 
  • Politiker statt Experten in den Gremien
  • Suche nach Schuldigen statt nach Lösungen
Durchführung 
  • kontinuierliche Feedback-Schleifen (z.B. im Sinne einer Retrospektive) werden vermieden